Dreipärke-Radtour Abschnitt Ost

Kennen Sie die Heimat des Blauburgunders? Oder die Sage des Kätterli vo Radegg? Haben Sie schon einmal in einer Bergtrotte angestoßen? Und welchen Lauf formt sich die Wutach? Die spannenden Antworten zu diesen Fragen und vieles mehr entdecken Sie entlang dem Ostteil der Dreipärke-Radtour. Sie finden auch heraus, wer Jakob Zuberbühler ist und was er mit der Geschichte von Bad Zurzach zu tun hat, oder lernen die Bewohnerschaft des Chly Rhy kennen. Rebberge mit wunderbarer Aussicht, romantische Altstädte und schöne Flussradwege erwarten Sie auf dem vielseitigen Ostteil der Route durch den Naturpark Südschwarzwald, den Regionalen Naturpark Schaffhausen und weiter dem Rhein entlang.

Die Dreipärke-Radtour verbindet die drei Naturparke am Hochrhein auf einer abwechslungsreichen Radroute. Entdecken Sie die vielfältigen Landschaften der drei Regionalen Naturparke: den Klettgau, den Südschwarzwald und den Aargauer Jura. Die Route folgt zum Teil unbekannten Pfaden und zeigt Ihnen Geheimtipps und Highlights auf. Die genussreiche Fahrradtour wird durch die regionalen Produkte, Gasthöfe und Unterkünfte in den Parken abgerundet. Viel Vergnügen!

Zur Tour Zu den Routenunterlagen

Diese Tour ist Teil der Dreipärke-Tour

Start Waldshut-Tiengen

0 km

Wutach-Renaturierung Oberlauchringen

Der Unterlauf der Wutach, die zwischen Waldshut und Tiengen in den Rhein mündet, wurde an den meisten Stellen stark begradigt. Bei Oberlauchringen wurde der Fluss jedoch wieder in einen natürlicheren Zustand gebracht. Es wurden kleine Inseln angelegt und auch das Flussbett wurde strukturreicher gestaltet. Damit hat die Wutach nun wieder die Möglichkeit ihren Lauf selbst zu formen. Erleben Sie an dieser Stelle den naturnahen Fluss und lassen Sie sich von der Ruhe einfangen.

7,9 km

An diesem Ort

  • Naturbeobachtung

Kloster Marienburg

Im 19. Jahrhundert wurde das ehemalige Schloss von Ofteringen von vier Benediktinerschwestern gepachtet und das Kloster Marienburg gegründet. Es wird vom Schwesternorden der Passionistinnen weitergeführt. Seit der Gründung wird im Kloster ununterbrochen die „Ewige Anbetung“ praktiziert. Die Schwestern produzieren Naturheilmittel nach alten Klosterrezepten.

17,7 km

An diesem Ort

Wunderklingen

Im 15. Jahrhundert übernahm die Gemeinde Hallau den Weiler Wunderklingen. Nach Aufgabe der einstigen Mühle baute Hallau 1896 ein Elektrizitätswerk, gespeist vom Wasser der Wutach. Bis vor kurzem war es noch in Betrieb. Mit dem gewonnenen Strom beförderten die Hallauer Quellwasser über den Berg bis in ihr Dorf. Damit lösten sie das Trinkwasserproblem und beleuchteten zusätzlich Straßen und Wohnungen. Wie es zu dem klingenden Namen Wunderklingen kam, bleibt allerdings unklar.

20,9 km

An diesem Ort

Wilchinger Berg

Dies ist die größte zusammenhängende Rebenfläche der Deutschschweiz. Die Region besitzt eine jahrhundertealte Tradition des Reb- und Weinbaus und ist die Heimat des Blauburgunders. Genießen Sie die Fahrt durch die rebenbestandenen Hänge.

23,8 km

An diesem Ort

Weinbaudorf Hallau

Eingebettet im Rebberg, überrascht Sie Hallau mit schönen Riegelbauten. Eine Erkundung des großen Winzerdorfs lohnt sich sehr. Machen Sie einen Abstecher zu der weitherum sichtbaren Bergkirche St. Moritz oder erfahren Sie Interessantes über die Geschichte der Region im Hallauer Ortsmuseum und im Schaffhauser Weinbaumuseum. Auch für Verpflegung ist im beschaulichen Dorf gesorgt.

Bergtrotte Osterfingen

Oberhalb von Osterfingen thront die Bergtrotte im Rebberg. Das Wahrzeichen des Weinbauerndorfs stammt aus dem Jahr 1584. Die Renovierung und Erweiterung von 2015 wurde schon mit mehreren Architekturpreisen ausgezeichnet. Heute können Sie in der gemütlichen Bergtrotte feiern oder die Seele baumeln lassen. Entdecken Sie die regionalen Köstlichkeiten und die Fülle der Schaffhauser Weine an einem Ort vereint.

Ruine Radegg

Am Südhang des Rossbergs steht die Burgruine Radegg auf einem schroffen Bergsporn. 1200 wurde sie zum ersten Mal erwähnt. Wenn Sie oben auf der Ruine stehen, sehen Sie bis zu den Alpen mit dem Säntis und den Churfirsten. Und wenn Sie Glück haben, begegnen Sie gar dem „Kätterli vo Radegg“ oder finden seinen blauen Rosenstrauch. Sagenhaft ist die Aussicht
auf jeden Fall.

39,1 km

An diesem Ort

Rüdlingen/Buchberg

Auch die südlich gelegenen Orte gehören zum Kanton Schaffhausen. Geprägt sind sie durch Reben und wunderschöne Riegelhäuser. Das ehemalige Fischerdorf Rüdlingen liegt unten am Rhein. Buchberg hingegen wurde schon vor rund 1500 Jahren von den Kelten auf der Bergkuppe errichtet. Schlendern Sie durch die Dörfer und entdecken Sie das eine oder andere Geheimnis.

59,3 km

An diesem Ort

Kaiserstuhl

Kaiserstuhl, die kleinste Gemeinde des Aargaus, unmittelbar an der Grenze zum Kanton Zürich und zu Deutschland gelegen, strahlt einen Hauch mittelalterlicher Verträumtheit aus. Das kompakt gebaute und unter Denkmalschutz stehende Städtchen liegt am Steilhang des Rheinufers. Der 36 m hohe Obere Turm aus dem 13. Jahrhundert überragt die Altstadt und ist der einzig erhaltene Teil der alten Befestigungsanlage.

72,7 km

An diesem Ort

Dem Rhein entlang

Der Hochrhein beginnt bei Stein am Rhein und bildet von Eglisau bis Basel durchgehend die Grenze zwischen der Schweiz und Deutschland. Hier erleben Sie den Rhein noch in seiner ursprünglichen Form mit all seinen Facetten. Zahlreiche Feuerstellen laden zum Verweilen ein und bei warmen Temperaturen erfrischen Sie sich bei einem Bad im klaren Wasser. Begleiten Sie den längsten Fluss der Schweiz.

77,0 km

An diesem Ort

  • Badestellen
  • Feuerstellen
  • Sitzgelegenheiten